Wie unterscheidet sich Coaching von Beratung?

Anlageberatung, Vermögenscoaching – ist das nicht dasselbe? Nein, denn Es gibt es bedeutsame Unterschiede.

13. März 2018

Anleger haben nicht nur unterschiedliche Kenntnisse über Eigenschaften und Risiken ihrer Geld- und Kapitalanlagen. Sie haben auch die Qual der Wahl: Bei der Vielzahl an unterschiedlichen Finanzprodukten ist es oft schwierig zu entscheiden, welche Anlageform die richtige für einen ist. Hier können sowohl eine Anlageberatung als auch ein Vermögenscoaching Abhilfe schaffen – in einen Topf werfen darf man diese allerdings nicht.

Was Anlageberatung ist, definiert zum Beispiel das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG):
Danach gehören zur Anlageberatung eine individuelle Beratungsleistung, die Analyse der wirtschaftlichen Situation des Kunden sowie die Vermittlung konzeptionell abgestimmter Standardprodukte des Finanzmarkts zur Geldanlage. Der Anlageberater gibt dabei persönliche Empfehlungen zur Geldanlage, die sich auf Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten beziehen. Auf diesem Wege verkauft er seine beziehungsweise die Produkte seines Finanzinstitutes. Damit stellt die Anlageberatung eine eigenständige Wertpapierdienstleistung im Sinne von § 2 Absatz 3 des Gesetzes dar.

Vermögenscoaching ist produktunabhängig

Das Vermögenscoaching wie Prospery es anbietet zählt dagegen nicht als klassische Anlageberatung. Zwar analysiert auch der Vermögenscoach die persönliche Situation eines jeden Kunden und bezieht sowohl die Risikoeinstellung als auch emotionale Aspekte in seine Empfehlungen ein. Er dagegen empfiehlt oder verkauft keine Produkte. Vielmehr hilft er dabei, das gesamte Vermögen seines Kunden zu strukturieren und zeigt Wege auf, es entsprechend der gesetzten Ziele einzusetzen. Das Vermögenscoaching verfolgt dabei nur ein Ziel: Den Kunden bei finanziellen Entscheidungen so zu unterstützen, dass er seine individuellen Vermögensziele erreichen kann. 

Darum geht es auch bei unserem Angebot Prospery Coach: Wir betrachten die finanzielle Situation unserer Kunden ganzheitlich und geben anschließend Empfehlungen, die völlig produktunabhängig sind. Natürlich kann die taktische Umsetzung mit Prospery Invest erfolgen, aber der Kunde kann dies auch außerhalb von Prospery durchführen. Und genau deshalb können Kunden bei unserem Coaching sicher sein, dass wirklich ihre Interessen im Mittelpunkt stehen.

Die Prospery Coaches im Interview

Vermögensmanagement und Geldanlage mit Prospery