Das Feature

Die Sparkapazität

Die Sparkapazität im Prospery Dashboard zeigt auf, wieviel Sie monatlich sparen müssten, um ihre finanziellen Ziele auf lange Sicht zu erreichen.

14. Juni 2018

Im Prospery Dashboard können Nutzer neben ihrem investierbaren Vermögen und Zielen auch ihr monatliches Sparpotential hinzufügen. Diese Sparkapazität ist – wie der Name bereits vermuten lässt – der Teil des persönlichen Einkommens, der durchschnittlich übrig bleibt, wenn alle Ausgaben abgezogen wurden – auch gelegentliche Kosten wie z.B. Urlaube oder einmalige Anschaffungen.



Die Sparkapazität wird bis zum Pensionsalter des Kunden in die persönliche Vermögensprognose im Prospery Dashboard einbezogen. Genau wie die Angabe zum derzeitigen investierbaren Vermögen wird auch die Sparkapazität für die nächsten 30 Jahre prognostiziert. Kunden, die ihr Alter angegeben haben, bekommen eine noch genauer auf sie zugeschnittene Prognose: Ist der Kunde beispielsweise 45 Jahre alt, kalkuliert Prospery die monatliche Sparkapazität bis zum Renteintritt mit 67 – also für die nächsten 22 Jahre.

Der Kunde kann darüber hinaus bestimmen, ob der monatliche Sparbetrag auf dem Sparkonto angelegt oder gemäß der derzeitigen Vermögensstruktur investiert werden soll. Mit den wiederkehrenden Investments haben Nutzer die Möglichkeit, einen bestimmten Betrag als regelmäßige Investition automatisiert zum Portfolio zufügen zu lassen. Dabei können sie sowohl die Häufigkeit als auch Start- und Enddatum der Investments bestimmen.


Der Finanzplan wird durch Berücksichtigung des Sparpotentials noch individueller. Kunden können zum Beispiel herausfinden, wie viel sie monatlich zusätzlich sparen müssten, um ihre finanziellen Ziele auf lange Sicht erreichen zu können.


Individuelle Finanzplanung mit Ihrem Vermögenspartner