Performance Review 

Alles im grünen Bereich: Prospery Fonds outperformen ihre Benchmarks

Der april war ein starker monat für aktien - und unsere portfolios haben sich noch besser entwickelt als der breite markt

9. Mai 2018

Höhere Ölpreise, ein höherer US-Dollar – und höhere Aktienkurse: Die Märkte haben sich im April gut entwickelt. Es war der erste Monat seit Januar, den Aktien mit einer positiven Performance abschlossen. Der globale Vergleichsindex MSCI All Country World Index gewann am Ende 2,95 % (bezogen auf seine Entwicklung in EUR). Noch besser entwickelte sich der MSCI Deutschland (+3,77 %), während der MSCI USA (+2,17 %) leicht hinter den Erwartungen zurückblieb.

Die Entwicklung der Prospery Fonds im April
In diesem Umfeld profitierten die Prospery-Fonds von ihrem starken Engagement in Aktien, das unsere Experten auch in den schwierigen Monaten Februar und März beibehalten hatten. Nun hat sich das Festhalten an unseren Überzeugungen ausgezahlt: Der Prospery Growth Fund legte im April um 2,40 % zu und übertraf damit seine Benchmark um 0,38 Prozentpunkte. Aufgrund der geringeren Allokation in Aktien erscheinen die Gewinne des Prospery Defensive mit +0,72 % absolut gesehen geringer, aber die Outperformance gegenüber der Benchmark war noch stärker (0,81 Prozentpunkte). Der ABN AMRO Euro Short Term Bond Fonds erzielte im April mit -0,02 % eine leicht über der Benchmark liegende Rendite und erfüllt damit seine Hauptfunktion als Instrument zur Steuerung des Portfoliorisikos. 




Die Gründe für die Performance der Fonds

Die Experten von ABN AMRO Investment Solutions (AAIS) hielten an ihrer Entscheidung fest, Aktien in zwei schwierigen Monaten überzugewichten, weil sie der Überzeugung waren, dass die fundamentale Situation sich besser darstellte als die Entwicklung der Aktienkurse nahelegte und die Befürchtungen um die Märkte angesichts möglicher Handelskriege und anderer geopolitischer Konflikte übertrieben waren. Jetzt haben die Märkte ihnen zumindest kurzfristig Recht gegeben. Die starke Performance der Prospery Fonds zeigt, wie wichtig es ist, in volatilen Zeiten investiert zu bleiben, um von einer möglichen Erholung zu profitieren.

Unser Ausblick auf die globalen Märkte
Trotz der in den vergangenen Monaten vergleichsweise hohen Volatilität glauben die Experten nicht an eine gravierende Verschlechterung der weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, auch wenn sie zugeben, dass die Risiken zunehmen. Insbesondere vertreten sie die Auffassung, dass die Ängste um Handelskriege und die geopolitischen Risiken, die durch die Kommunikation von Donald Trump angeheizt werden, größtenteils „Noise“ sind, also ignoriert werden sollten. Es dürfte sich dabei vor allem um aggressive Kommunikationsmittel rund um Verhandlungen handeln – und nicht um echte Risiken. 

Ein weiteres Phänomen ist die zunehmende Reife des Konjunkturzyklus in den USA und anderswo auf der Welt. Die USA, Deutschland und einige andere Länder wachsen derzeit oberhalb ihres langfristigen Potenzials, und die Wachstumsdynamik scheint sich leicht negativ zu entwickeln. Doch auch wenn wir das späte Stadium des Konjunkturzyklus erreicht haben, glauben die AAIS-Experten, dass wir noch weit von einer Rezession entfernt sind. Ihnen zufolge ist es noch zu früh, um in Portfolios Risiken abzubauen. Daher bevorzugen sie nach wie vor Aktien gegenüber festverzinslichen Wertpapieren und Unternehmensanleihen.

Vermögensmanagement und Investments mit Prospery