Investieren mit Prospery

Das Schroder Euro Corporate Mandat

Das Schroder Euro Corporate Mandat ist Teil des Prospery Defensive Fonds, der in allen Portfolios unserer Kunden vorkommt.

31. Mai 2018

Eine Besonderheit des Investierens mit Prospery ist der Zugang zu Mandaten, die normalerweise professionellen Anlegern vorbehalten sind. Prospery-Kunden profitieren dadurch von der Möglichkeit, indirekt in ausgewählte, exzellente Investmentmanager und Strategien zu investieren, die teils exklusiv für unseren Partner ABN AMRO Investment Solutions (AAIS) tätig sind.

In unserer neuen Beitragsreihe wollen wir Anlegern einen genaueren Blick auf diese Mandate, ihre Strategien und ihre Erfolge ermöglichen. Den Anfang macht heute das Schroder Euro Corporate Mandate.

Alle Prospery-Kunden investieren in das Schroder Euro Corporate Mandat. Es ist Teil des Prospery Defensive Fonds, der – in verschiedenen hohen Anteilen – in allen Portfolios unserer Kunden vorkommt. Derzeit hält der Prospery Defensive etwa 6,5 Prozent dieses Mandats. Unser Portfoliomanager AAIS hat sich aufgrund der langjährigen hervorragenden Performance für dieses Mandat entschieden.

Das Schroder Euro Corporate Mandat wird von Patrick Vogel verantwortet. Unterstützt wird er dabei vom Credit-Team und der Fixed-Income-Plattform von Schroders, die aus insgesamt mehr als 200 Experten besteht. Teamwork ist dabei der Schlüssel, nicht nur innerhalb des europäischen Credit-Teams, sondern auch mit dem globalen Fixed-Income-Team und in allen Anlagedisziplinen, die das Unternehmen abdeckt. Darunter fallen zum Beispiel Aktien, Rohstoffe, Immobilien und ESG-Investments. Die Fixed-Income-Plattform von Schroders bringt diese Spezialisten zusammen, um die Erkenntnisse aus dem eigenen Research zu teilen und eine gemeinsame mittelfristig ausgerichtete Sichtweise über die Entwicklung der globalen Märkte zu generieren. Darauf aufbauend identifiziert das europäische Credit-Team zukunftsweisende Anlagethemen im Bereich Unternehmensanleihen – und setzt diese Themen gemeinsam mit seinem Credit-Research-Team durch die Auswahl einzelner Anleihen um. Als aktive Manager sind sie in der Lage, die Auswirkungen globaler Ereignisse auf die Emittenten von Unternehmensanleihen zu erkennen und durch die Auswahl viel versprechender Papiere einen echten Mehrwert zu schaffen. 


Das Mandat zielt auf Kursgewinne und ein laufendes Einkommen durch Investments in Euro-Anleihen von Unternehmen aus der ganzen Welt mit fixen oder variablen Zinsausschüttungen ab. Das Ziel ist, sowohl in einem positiven als auch einem schwierigen Marktumfeld überdurchschnittlich hohe Erträge zu erzielen. Bisher hat das sehr gut funktioniert: Das Mandat hat seit seiner Auflegung am 26. November 2013 bis Ende 2017 vor Kosten eine jährliche Outperformance von 2,18 Prozent gegenüber seinem Vergleichsindex erzielt und auch dann noch starke Erträge erwirtschaftet, wenn man das dabei eingegangene Risiko berücksichtigt. Damit ist die Strategie unter den Besten in ihrer Vergleichsgruppe – sie liegt auf Rang drei von 60 erfassten Strategien. Die Quelle der Überrendite (Alpha) waren dabei vor allem die gezielte Auswahl der Credit-Engagements und die Verteilung des Anlagekapitals auf Sektoren. 


Quelle: ABN AMRO Investment Solutions

Interessiert? Jetzt Risikoprofil anlegen und investieren!