Preise und Gebühren

Neben den Kosten für die Vermögensverwaltung von Prospery fallen zusätzliche Gebühren für Fondsmanager an. Hier erklären wir, warum.

Der Hintergrund zu unseren Kosten

Wenn es um Gebühren geht, achten traditionelle Vermögensverwalter und Privatbanken meist nur auf die Dicke Ihres Portemonnaies statt auf ihre eigene Leistung und faire Ergebnisse für beide Seiten. Wir finden, sowas muss ein Ende haben. Darum haben wir unser Preismodell entwickelt - jeweils 100 € monatlich für Prospery Coach (Vermögenspartner) und nur 0,69% p.a. des jeweiligen Investments für Prospery Invest. Die Kosten für Prospery Invest fallen nur bis zu Anlagesummen von bis zu 400.000€ an - jeder zusätzlich investierte Euro kostet Sie nichts!

Wie kommt es zu den variablen Kosten?

In unserer Preisübersicht finden Sie einen Punkt über externe Produktkosten. Wenn Sie mit Prospery investieren, kooperieren wir mit ABN AMRO Investment Solutions (AAIS) für das Fondsmanagement. AAIS wählt hierfür weltweit erfahrene Investmentexperten aus, die teilweise sonst nur für institutionelle Anbieter arbeiten. Diese berechnen für ihre Leistung einen kleinen Prozentsatz des Investments – so wie jeder andere aktive Fondsmanager auf der Welt.

Dieser Prozentsatz ist variabel, weil er von der Zusammenstellung Ihres Portfolios abhängt. Die Portfolioverwaltung in Aktien und alternativen Investments ist grundsätzlich kostenintensiver als in Geldmarktwerten und Anleihen. Darum variiert der Prozentsatz der Drittkosten für externe Fondsmanager nach unserer derzeitigen Schätzung (02. Mai 2018) zwischen 0,42% und 0,86% p.a. des jeweiligen Investments. Diese Kosten beinhalten laufende Kosten, Transaktionskosten und etwaige Performance-Gebühren.

Performance-Gebühren fallen jedoch nur an, wenn sie in einem Investmentfonds vereinbart sind und zudem der Vergleichsindex in der Wertentwicklung übertroffen wird. Die Performance-Gebühr beträgt im Prospery Defensive und im Prospery Growth jeweils 20% des positiven Unterschieds zwischen der Jahresperformance des betreffenden Fonds und dessen jeweiligen Vergleichsindexes. Der Vergleichsindex für Prospery Defensive ist 20% MSCI AC World TR Net (EUR Hedged) plus 80% BofA ML EMU Broad Market 1-10 EUR. Der Vergleichsindex für Prospery Growth ist 75% MSCI AC World TR Net plus 25% BofA ML EMU Broad Market 1-10 EUR. Für den Euro Short-term Fonds gibt es keine Performance-Gebühr.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Fonds finden Sie in den Downloads.

Gebühren für eher defensive Portfolios sind üblicherweise niedriger aufgrund des hohen Anteils an Short-Term Bond Fonds. Dagegen sind die Gebühren für chancenorientiertere Portfolios üblicherweise höher, da diese einen hohen Anteil des Prospery Growth-Fonds enthalten, welcher höhere Kosten mit sich bringt. Die Zusammensetzung Ihres Portfolios hängt von Ihrem persönlichen Risikoprofil ab, welches sich wiederum aus dem Aufbau Ihres Gesamtvermögens, Ihrer Risikotoleranz und Ihrem Anlagezeitraum ergibt. Für mehr Infos hierzu lesen Sie: Wie wir Ihr persönliches Portfolio erstellen.

Download: Übersicht der geschätzten Gesamtkosten für verschiedene Anlagesummen und Risikoprofile (PDF-Dokument, 104 KB) 


Sie zahlen variable Kosten nicht separat!

In den Fondsanteilswerten werden die Fondsverwaltungs- und -administrationskosten einschließlich der Outperformance-Vergütung einberechnet und in der Renditeermittlung berücksichtigt. Wenn Sie also Ihre Rendite anschauen, werden diese Kosten dort schon abgezogen sein – und müssen nicht separat gezahlt werden. Die von uns ausgewiesenen Renditen sind also die tatsächlich erwirtschafteten Nettorenditen abzüglich aller Kosten und Gebühren.